Familienforschung in Dortmund


Datenbank der genealogisch heraldischen Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V.

Alle Medien


Stammbaum:  

Treffer 1 bis 50 von 590     » Übersicht mit Vorschaubildern

    1 2 3 4 5 ... 12» Vorwärts»

 #   Vorschaubild   Beschreibung   Verknüpft mit 
1

 
 
2
 Deutz-Fritz
Deutz-Fritz
 
 
3
Agnes Klara Galuske, verh. Hungerige (1903 - 1982)
Agnes Klara Galuske, verh. Hungerige (1903 - 1982)
Das Foto entstand 1946 und wurde nachträglich automatisch mit "ColouriseSG" (https://colourise.sg/#colorize) koloriert.
 
 
4
Ahnentafel-Taschenheft (pdf-Version; 3. korr. Fassung)
Ahnentafel-Taschenheft (pdf-Version; 3. korr. Fassung)
„Ahnentafel-Taschenheft“ mit einer Haupttafel für die Ahnennummern 1-15 und 16 Anschlusstafeln für 7 Ahnengenerationen mit 128 Ahnen sowie 2 Ergänzungstafeln für die Ahnen 256 (paternale Linie) und 511 (maternale Linie) bis in die 11. Ahnengeneration. Nach einer Vorlage von Otfried Praetorius aus dem Jahr 1934 erstellt, überarbeitet und ergänzt von Heiko Hungerige (2019).
Das Heft liegt in einer pdf- und einer Word-Version (docx) vor. Die pdf-Version kann mit der Hand ausgefüllt werden, die Word-Version auch am Computer. Für eine korrekte Darstellung der Zeichen am Computer bitte die „Erläuterungen und Ausfüllhinweise“ beachten. Falls der Drucker über die Funktion „Broschürendruck“ verfügt, können die Dateien als DIN-A-5-Hefte ausgedruckt und geheftet werden. 
 
5
Ahnentafel-Taschenheft (Word-Version; 3. korr. Fassung)
Ahnentafel-Taschenheft (Word-Version; 3. korr. Fassung)
„Ahnentafel-Taschenheft“ mit einer Haupttafel für die Ahnennummern 1-15 und 16 Anschlusstafeln für 7 Ahnengenerationen mit 128 Ahnen sowie 2 Ergänzungstafeln für die Ahnen 256 (paternale Linie) und 511 (maternale Linie) bis in die 11. Ahnengeneration. Nach einer Vorlage von Otfried Praetorius aus dem Jahr 1934 erstellt, überarbeitet und ergänzt von Heiko Hungerige (2019).
Das Heft liegt in einer pdf- und einer Word-Version (docx) vor. Die pdf-Version kann mit der Hand ausgefüllt werden, die Word-Version auch am Computer. Für eine korrekte Darstellung der Zeichen am Computer bitte die „Erläuterungen und Ausfüllhinweise“ beachten. Falls der Drucker über die Funktion „Broschürendruck“ verfügt, können die Dateien als DIN-A-5-Hefte ausgedruckt und geheftet werden. 
 
6
Alexander-Wihelm
Alexander-Wihelm
 
 
7
Altfeld-Theodor
Altfeld-Theodor
 
 
8
Althoff-Friedrich
Althoff-Friedrich
 
 
9
Althoff-Karl
Althoff-Karl
 
 
10
Althoff-Wilhelm
Althoff-Wilhelm
 
 
11
Arndt-Otto
Arndt-Otto
 
 
12
Athen (1982), Theoretische Genealogie
Athen (1982), Theoretische Genealogie
Grundlegender Artikel über die prinzipielle „Mathematisierbarkeit“ der Genealogie des Mathematikers, „Taschenrechner-Experten“ und Autors mehrerer Schullehrbücher Hermann Athen (1911 – 1980). Der Artikel beschäftigt sich u. a. mit den mathematischen Grundlagen des Ahnen-Implexes sowie der sog. „Generationsverschiebung“ in Ahnentafeln und erschien posthum im Jahr 1982. Er zeigt hier auch mathematisch, dass die „Autosomen-Verwandtschaft“ nach „der 6. (Ahnen-) Generation eher unwahrscheinlich als wahrscheinlich“ ist, da nur noch durchschnittlich 1/64 der Gene des Ahnen den Probanden erreichen. (In: S. T. Achen (Hrsg.), Genealogica & Heraldica. Report of The 14th International Congress of Genealogical and Heraldic Sciences in Copenhagen 25.-29. August 1980 (S. 421-432). Copenhagen: G. E. C. GAD. Aus der Sammlung A. Richter.) 
 
13
Auferoth-Heinrich
Auferoth-Heinrich
 
 
14
Baetz-Heinrich
Baetz-Heinrich
 
 
15
Banse-Helmut
Banse-Helmut
 
 
16
Baretti-Heinrich
Baretti-Heinrich
 
 
17
Baretti-Karl
Baretti-Karl
 
 
18
Becker-Carl
Becker-Carl
 
 
19
Becker-Carl
Becker-Carl
 
 
20
Becker-Dietrich
Becker-Dietrich
 
 
21
Becker-Friedrich
Becker-Friedrich
 
 
22
Becker-Friedrich
Becker-Friedrich
 
 
23
Becker-Fritz.
Becker-Fritz.
 
 
24
Becker-Karl
Becker-Karl
 
 
25
Beckhaus-Fritz
Beckhaus-Fritz
 
 
26
Beckmann-Theodor
Beckmann-Theodor
 
 
27
Beele, Wilhelmine - Portrait.
Beele, Wilhelmine - Portrait.
 
 
28
Behrenberg-Wilhelm
Behrenberg-Wilhelm
 
 
29
Beine-August
Beine-August
 
 
30
Beine-Wilhelm
Beine-Wilhelm
 
 
31
Bergner-Heinz
Bergner-Heinz
 
 
32
Berlet-Emil
Berlet-Emil
 
 
33
Berlet-Georg
Berlet-Georg
 
 
34
Berz-Friedrich
Berz-Friedrich
 
 
35
Bierhoff-Adolf
Bierhoff-Adolf
 
 
36
Biermann-Emil
Biermann-Emil
 
 
37
Birkenhauer-Wilhelm
Birkenhauer-Wilhelm
 
 
38
Bödecker-Wilhelm
Bödecker-Wilhelm
 
 
39
Bonnet (1958), Eine Kette von 40 Ehen
Bonnet (1958), Eine Kette von 40 Ehen
Als Eheketten (oder Kettenehen bzw. Heiratsketten) werden in der Genealogie die Verbindungen von mehreren Personen über mehrere Ehen bezeichnet. Die erste Ehe einer Heiratskette endet durch Scheidung oder Tod eines Ehepartners. Der überlebende Ehepartner heiratet dann erneut und stirbt dann auch zuerst, dies kann sich über mehrere Ehen fortsetzen. Eine der wohl längsten Eheketten mit 40 Heiraten und 16 Scheidungen wurde 1958 von dem Gymnasiallehrer, Studienrat und Genealogen Rudolf Bonnet (1889 – 1977) publiziert (in: Familie und Volk, 7. Jg., H. 5, S. 180-184; aus der Sammlung A. Richter). Ergänzt wurde der Artikel mit einer Handzeichnung von Siegfried Rösch (1899 – 1984) vom Oktober 1958. 
 
40
Boos-Walter
Boos-Walter
 
 
41
Boos-Wilhelm
Boos-Wilhelm
 
 
42
Börstinghaus-August
Börstinghaus-August
 
 
43
Boshammer-Artur
Boshammer-Artur
 
 
44
Boshammer-Walter
Boshammer-Walter
 
 
45
Bräuker-August
Bräuker-August
 
 
46
Brehr-Wilhlem
Brehr-Wilhlem
 
 
47
Brenne-Emil
Brenne-Emil
 
 
48
Brenne-Heinrich
Brenne-Heinrich
 
 
49
Brenne-Karl
Brenne-Karl
 
 
50
Breuker-Heinrich
Breuker-Heinrich
 
 

    1 2 3 4 5 ... 12» Vorwärts»