Roland - Datenbank


Genealogisch-heraldische Arbeitsgemeinschaft Roland zu Dortmund e.V.

Jodocus Hungerige

männlich 1637 - 1711  (74 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Notizen    |    Quellen    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Jodocus Hungerige  [1, 2, 3
    Geboren 1637  Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [4
    • seit 1.01.1970 zu Brakel
    Geschlecht männlich 
    Personal Apr 1675 
    Trauzeuge bei Jürgen Tefa aus Herste und Gertrudt Bölter oder Bolten 
    Personal Apr 1675 
    Trauzeuge bei Simon Rüstemeyer und Maria Deppen 
    Personal 3 Mai 1684 
    Pate zus. mit Catharina Liefeman (oder Hieseman) bei Jodocus Rehermann, Sohn von Henricus Rehermann ex Schmechten und Gertrudis Hungerige 
    Personal 27 Nov 1686 
    Pate zus. mit Catharina Sybilla Benckelen bei Bernhardus Wilhelmus, Sohn von Evarhard Wilhelms ex Istrup und Catharina Öinhausen 
    Personal 2 Jan 1704 
    Pate bei Henricus Tengen, Sohn von Franz Tengen und Eva Hungerige 
    Name Jodoci Hungerige  [3
    Name Jost 
    Name Jost Hungereigen  [5
    Name Jost Hungerrigen  [5
    Referenznummer 1607 
    Gestorben 26 Feb 1711  Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  [4, 5
    • seit 1.01.1970 zu Brakel
    Personen-Kennung I1531  Genealogie von Heiko Hungerige
    Zuletzt bearbeitet am 18 Sep 2020 

    Vater N.N. Hungerige (Vater Jodocus),   geb. vor 1617,   gest. nach 1664  (Alter > 49 Jahre) 
    Beziehung natural 
    Mutter N.N. (Mutter Jodocus),   geb. vor 1617,   gest. nach 1664  (Alter > 49 Jahre) 
    Beziehung natural 
    Verheiratet vor 1636 
    Referenznummer 57338 
    Familien-Kennung F196  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Ilsche Nieman,   geb. um 1639, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1678, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 40 Jahre) 
    Verheiratet 6 Jan 1660  Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Referenznummer 57293 
    Kinder 
     1. Berendt Hungerige,   geb. um 9 Jun 1658, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1661  (Alter ~ 4 Jahre)  [natural]
     2. Gedrudt Hungerige,   geb. um 24 Feb 1661, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 4 Nov 1724, Schmechten, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 63 Jahre)  [natural]
     3. Maria Hungerige,   geb. um 29 Sep 1663, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. nach 1704, Dringenberg, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 42 Jahre)  [natural]
     4. Ilsabein Hungerige,   geb. um 12 Apr 1665, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. UNKNOWN  [natural]
     5. Catharina Hungerige,   geb. um 13 Mrz 1667, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. UNKNOWN  [natural]
     6. Henrich Hungerige,   geb. um 25 Jul 1669, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 2 Okt 1673, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 4 Jahre)  [natural]
     7. Gottschalck Hungerige, aus Istrup,   geb. um 9 Jan 1672, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 30 Mrz 1741, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 69 Jahre)  [natural]
     8. Anna Eva Hungerige,   geb. um 5 Jan 1675, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 17 Okt 1740  (Alter ~ 65 Jahre)  [natural]
     9. Anna Elisabetha Hungerige,   geb. um 1 Nov 1678, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 7 Jan 1710, Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter ~ 31 Jahre)  [natural]
    Zuletzt bearbeitet am 18 Sep 2020 
    Familien-Kennung F705  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 1637 - Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 6 Jan 1660 - Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - 26 Feb 1711 - Istrup, Hoxter, Nordrhein-Westfalen Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 

  • Dokumente
    Hungerige (2020), 'Im gewaltsam aufkochendem Blute erstickt' - Geschichten aus der Genealogie der Familie Hungerige
    Hungerige (2020), "Im gewaltsam aufkochendem Blute erstickt" - Geschichten aus der Genealogie der Familie Hungerige
    Online-Vortragsabend auf ZOOM am 12.11.2020 beim Ahnenforscher-Stammtisch Unna.
    Geburt – Heirat – Tod: Diese Eckdaten sind es meistens nur, die wir von unseren Vorfahren in Erfahrung bringen. Wirklich interessant wird Familiengeschichte aber dann, wenn sich diese Eckdaten mit Leben füllen lassen: Denn dann treffen wir auf Menschen, die mit der Großen Armee Napoleons nach Russland marschierten, bei der Niederländischen Ostindien-Kompanie anheuerten und nach Batavia segelten, als Pfarrer ihrer Gemeinde dienten oder als Klosterkoch angestellt waren. Sie mussten lederne Eimer zum Rathaus bringen, sahen seltsame Himmelserscheinungen und stritten sich vor Gericht um Bienenkörbe. Und sie hinterließen nicht nur Spuren in den Kirchenbüchern: Auch Prozessakten, Bürgerbücher, Ortschroniken, Hof- und Staatskalender, Wegekreuze, Gedenktafeln, Kirchenruinen oder noch erhaltene Taufbecken erlauben einen Blick auf die Lebenswelt unserer Vorfahren.
    Vorgestellt werden Geschichten aus der Genealogie der Familie Hungerige, geografische Schwerpunkte sind Bochum und Ostwestfalen.

  • Notizen 
    • Als Jodocus (auch: Jost, Jobst) Hungerige geboren wurde, herrschte Krieg in Europa, seit 19 Jahren schon. Kurz vor seiner Geburt, am 4. Oktober 1636, siegten die Schweden bei Wittstock (nordwestlich von Berlin) über die kaiserliche Armee. Jodocus wurde vermutlich im darauf folgenden Jahr (1637) in Istrup (seit 1970 zu Brakel und nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen, weiter nördlich gelegenem und zu Blomberg gehörigen Dorf) geboren und getauft. Es war das Jahr, in dem sich die Schweden wieder bis Pommern zurückziehen mussten, dorthin, wo Gustav II. Adolf von Schweden (1594 - 1632) am 6. Juli 1630 seinen Feldzug gegen Deutschland begonnen hatte. Im selben Jahr war der erzkatholische Kaiser Ferdinand II. (1578 - 1637) gestorben und sein Sohn, Ferdinand III. (1608 - 1657), wurde sein Nachfolger. Er erbte ein fast völlig zerstörtes Europa und einen Krieg, der noch mehr als ein Jahrzehnt andauern sollte.
      Als dieser Krieg, der später der „Dreißigjährige“ genannt werden sollte (ein Begriff, den Jodocus und seine Familie noch nicht kannten ), nach vielen Verzögerungen endlich mit dem Westfälischen Frieden von Münster und Osnabrück (1648) endete, war Jodocus 11 Jahre alt. Wie viel er von dem Krieg selbst und den Wirren danach mitbekommen hat, ist unklar. Fest steht jedoch, dass auch Istrup unter dem Dreißigjährigen Krieg gelitten hat; etliche Gehöfte wie der Rustenhof und der Jaddenhof waren zerstört worden. Der Respekt vor den Schweden war groß. Aus der Angst vor dem „Löwen aus Mitternacht“, wie Gustav Adolf verklärend von den deutschen Protestanten genannt wurde, war nach seinem überraschenden Tod 1632 auf dem Schlachtfeld bei Lützen die Angst vor dem „Ochsenstern“ getreten: Graf Axel Oxenstierna (1583 - 1654), seit 1612 schwedischer Reichskanzler, war nach Gustav Adolfs Tod gemeinsam mit dem Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar (1604 - 1639) und Gustav Graf Horn (1592 - 1657) militärischer Oberbefehlshaber der protestantischen Truppen. Und so ist es nicht unwahrscheinlich, dass Jodocus mit einem angstmachenden Wiegenlied aufwuchs, das in dieser Zeit auf die Melodie von „Schlaf, Kindlein, schlaf!“ gesummt wurde: „Bet, Kindchen, bet! Morgen kommt der Schwed, morgen kommt der Ochsenstern, frisst die kleinen Kindlein gern, auf dass sie wieder beten lern. Bet, Kindchen, bet!“ Es wird schwer gewesen sein, bei dieser Aussicht in den Schlaf zu finden.
      Sein Geburtsjahr 1637 kann nur aus der Altersangabe in seinem Sterbeeintrag geschätzt werden: Kirchenbücher wurden in Istrup erst ab 1655 geführt, als die „erschröcklichen Wirckungen deß Kriegs“ (so ein zeitgenössisches Flugblatt) nach-ließen und sich das Leben wieder normalisierte. Auch sein späterer Beruf und das Wohnhaus seiner Familie in Istrup sind nicht bekannt; Haus Nr. 47 in Istrup, in dem die Familie für ca. 100 Jahre wohnen sollte, wurde erst zwischen 1771 und 1781 von einem Urenkel von Jodocus übernommen.
      Wahrscheinlich lernte er bereits als Junge die (vermutlich ebenfalls) in Istrup geborene, zwei Jahre jüngere Ilsche Nieman (auch: Niggeman, Nijeman) kennen. Ilsche, eine Ableitung von Elisabeth, war 18 Jahre alt, als sie von ihm 1657 schwanger wurde; das unehelich geborene Kind wurde auf den Namen Berendt getauft. Sein Taufeintrag ist das älteste bisher bekannte Familiendokument aus Istrup.
      Erst zwei Jahre nach Berendts Geburt, am 6. Januar 1660, dem Dreikönigstag (Epiphanias) heirateten Jodocus und Ilsche in der (heute nicht mehr erhaltenen, alten) Kirche St. Bartholomäus zu Istrup. Ein Jahr später wurde ihr zweites Kind geboren, ein Mädchen, das den Vornamen Gedrudt erhält. In den nächsten 17 Jahren bekam Ilsche noch sieben weitere Kinder; das letzte im Alter von 39 Jahren: Maria (1663), Ilsabein (1665), Catharina (1667), Henrich (1669), Gottschalck (1672), Anna Eva (1675) und Anna Elisabetha (1678). Alle neun Kinder wurden in Istrup getauft. Immerhin fünf von ihnen erreichten ein heiratsfähiges Alter.
      1672, im Jahr der Geburt ihres siebten Kindes Gottschalck, der anders als seine Geschwister im Taufregister mit dem Namen „Hungrige“ eingetragen wurde, wird Jodocus in der „Pastorats Specificatio der Landerey“ zwei Mal als Jost Hungere bzw. Jost Hungerge namentlich erwähnt. (Jost oder Jobst waren damals gebräuchliche Abkürzungen für Jodocus.) Seine „Landerey“ wird mit einem Morgen angegeben, davon entfielen ¼ auf einen „garthen“; „Wirthschaftsgebäude“ werden keine genannt (ein preußischer Morgen entsprach 180 (Quadrat-)Ruten bzw. 2553,224 qm).
      In den Istruper Kirchenbüchern wird er zwischen 1675 und 1704 mehrfach als Taufpate genannt. Am 4. August 1696 erlebte die Familie, wie der Küster der Kirche, Heinrich Elebracht, der seit 1654 in dieser Funktion tätig war, beim Läuten der Glocke vom Turm fiel und dabei den Tod fand. Ein Jahr später (1697) wurde das im romanischen Stil erbaute Gotteshaus in Istrup durch eine barocke Kirche ersetzt. Jodocus besuchte vermutlich diese, noch heute bestehende Kirche in den verbleibenden 14 Jahren seines Lebens.

  • Quellen 
    1. [S553] International Genealogical Index (R), The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, (Name: Copyright (c) 1980, 2000, data as of January 2000;).

    2. [S479] International Genealogical Index (R), The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, (Name: Copyright (c) 1980, 2000, data as of January 2000;).

    3. [S598] KB Istrup, Bd. 1, Taufen, 1655-1687.

    4. [S624] Lorn & Angela Hungrige, Indianapolis, USA.

    5. [S690] Recherche 7./8.10.2002 in Paderborn, Hansi und Rita Hungerige.